Wühlmausgas Gas gegen Wühlmäuse Maulwürfe Karbid

Suchen Sie nach einem wirkungsvollen Wühlmausgas bzw. Methoden, um Wühlmäuse / Maulwürfe mit Gas zu vertreiben ? Hier erhalten Sie einen Überblick über mehrere Gase (u.a. von Karbid) zur Vertreibung von Wühlmäuse bzw. Maulwürfe.

  • Folgt man den Kundenfeedbacks, so wirken die Karbid Steine in Kombination mit Wasser in ca. 2/3 der Fälle erfolgreich, d.h. die Maulwürfe bzw. Wühlmäuse werden erfolgreich vertrieben. Bei den restlichen 1/3 der Feedbacks ist offen, ob das Mittel auch effektiv und richtig eingesetzt wurde.
  • Im Vergleich zu anderen Gasen wurde der Einsatz von Karbid-Steine von mehreren hundert Kunden gut bewertet. Andere Methoden wurden nur befriedigend bewertet, d.h. die Karbid-Methode wirkt am besten !

Bestseller – Karbid gegen Wühlmäuse / Maulwürfe

Hier finden Sie zahlreiche nützliche Informationen über Karbid:

  • Wirkung von Carbid gegen Maulwürfe / Wühlmäuse -> Video
  • viele Tipps wie Karbid erfolgreich angewendet wurde
  • Überblick über die bisherigen Erfahrungen mit Karbid und was zu beachten ist – Vorstellung anderer Wühlmausgase

>> hier gelangen Sie zu den Karbid-Steinen gegen Wühlmäuse / Maulwürfe bei Amazon <<

Wie wirkt Karbid / Calciumcarbid gegen Maulwürfe / Wühlmäuse ?

In diesem Produktvideo von einem Gasanbieter wird sehr anschaulich gezeigt wie Karbid / Calciumcarbid wirkt.

Dabei wird durch die Reaktion mit Wasser bzw. auch mit Erdfeuchte ein für Wühlmäuse / Maulwürfe unerträglicher extremer Geruch / Duft / Gas in den Gängen erzeugt, der sie vertreiben soll.

Einsatz von Karbid gegen Wühlmäuse / Maulwürfe – langanhaltende Wirkung – absoluter Bestseller

  • langanhaltende Wirkung gegen Mühlmäuse / Maulwürfe
  • zersetzt sich normalerweise sehr langsam
  • 20-50 gr große feste Steine
  • in 2 Größen lieferbar: 1,5 und 3 kg
  • wiederverschließbare PVC Dose + Kindersicherung
  • lange lagerbar auch in Keller, Gartenhaus u.s.w.
  • Made in Germany
  • Karbid Steine wurden von über 250 Kunden gut bewertet – es gibt viele Kundenrezensionen von begeisterten Käufern, die über ihre Erfahrungen berichten

Einsatz:

Trockene Karbid-Steine ohne den Zusatz von Wasser sind ungefährlich. Durch die Erdfeuchte würde das Karbid langsam vergasen. Beim Einsatz von Wasser beschleunigt sich der ganze Prozess und es entwickelt sich auch Hitze. Wenn man Feuer anbringt wird das ganze sogar explosiv.

Pro Hügel sollte man 50 gr Karbid in das Loch legen. Empfehlenswert ist auch den Gang mit einen Spatenstich auszuheben, dann ein paar Stück (10-12 Stk.) links bzw. rechts reingeben. Einige Nutzer drücken mit einem Stock die Karbid-Stücke noch weiter in die Tunnelgänge rein. Ferner geben einige noch etwas Wasser rein (ca. halbes Wasserglas voll) – und decken den Gang sofort wieder zu.

Die Öffnung sollte man nach der Einlage des Karbid-Granulats mit einem passenden Gegenstand (Holz, Grasbüschel, Fliese) abdecken. Es fängt sofort an zu qualmen. Mit dieser Vorgehensweise sollte man so weitermachen, wenn man mehrere Hügel oder Gänge sieht.

Einige geben das Karbid auch in den letzten Hügel und arbeiten sich dann weiter fort, lassen den Tieren aber noch einen Fluchtweg. Die ganze Prozedur kann zwar evtl. mehrere Tage in Anspruch nehmen. Sie wirkt aber !

Achtung:

  • Die Tunnelausgänge müssen richtig verschlossen werden. Bei Feuchtigkeit entsteht ein entzündbares Gas, daher darf man kein offenes Feuer (Streichhölzer etc.) in der Nähe anzünden ! In einem Fall flog einem Käufer „der halbe Garten um die Ohren“.
  • Vor der Anwendung sollten Sie die Produktinformationen bzw. Sicherheitsvorschriften lesen !
  • Die Gase, die bei Kontakt mit Wasser entstehen, dürfen nicht eingeatmet werden.
  • Ein Einbringen von Karbid in Wasser-, Heilquellen-, Naturschutzgebieten und Naturparken ist nicht zulässig.

Erfahrungen der Kunden:

  • Die Wühlmäuse / Maulwürfe werden sehr häufig vertrieben – sehr häufig in Nachbars Garten, der sich dann mit der Plage herumärgern darf. Manchmal dauert es ein paar Tage bis man die Tiere endgültig vertrieben hat. Hier sollte man hartnäckig sein und das Karbid täglich verteilen.
  • Viele gaben z.T. schon über 100 € an Fallen etc. aus und berichteten, dass das Karbid das einzige Mittel war, dass wirklich effektiv wirkte.
  • Nach der Durchsicht von 200 Kundenfeedbacks gab es folgende Erfolgsquote:
    • ca. 66 % erfolgreicher Einsatz
    • ca. 33 % erfolgloser Einsatz
  • Bei verschiedenen erfolglosen Einsätzen kann der Boden zu trocken gewesen sein, so dass der Vergasungsprozess nur bedingt eintrat. Von daher sollten die Steine am besten noch mit Wasser bewässert werden damit die Gase sofort freigesetzt werden.
  • Bei einigen Kunden trat auch erst nach mehrmaliger Nutzung bzw. nach Erhöhung der Dosierung und gleichzeitigem Wassereinsatz der gewünschte Effekt ein.
  • Es kann jedoch vorkommen, dass die Wühlmäuse nach einiger Zeit wieder auftauchen bzw. Ersatzgänge anlegen.

Nach der Reaktion mit Wasser entsteht als Endprodukt Kalk, der ungefährlich für den Garten bzw. die Pflanzen ist.

-> zu den Karbid-Steinen gegen Maulwürfe Wühlmäuse

DELU – Wühlmausgas Calciumcarbid 500 g – beliebt –

  • Vergrämungsmittel gegen Wühlmäuse und Maulwürfe
  • keine Wartezeiten – nicht bienengefährlich
  • Anwendung im Haus- und Kleintierbereich ist zulässig – kann ganzjährig im Garten angewendet werden
  • wird auf Wiesen, Weiden, im Gemüse, Obst- und Zierpflanzenbau eingesetzt
  • Karbid-Dosierung: 5 gr bei Wühlmäusen, 20 gr bei Maulwürfen pro Bau in die Öffnung bzw. ins Loch geben
  • Schädlinge werden dadurch vertrieben, jedoch nicht getötet
  • Wirkstoff: 800 g/kg Calciumcarbid
  • von rund 80 Kunden mit befriedigend bewertet

Hierbei werden die Erdgänge / Baue an mehreren Stellen vorsichtig geöffnet. Wenn diese Gänge innerhalb von 1-2 Stunden oder wieder hergestellt bzw. mit Erde zugewühlt sind, sind diese bewohnt.

Je Gang wird dabei das gebrauchsfertige Karbid-Granulat eingelegt. Hier bilden sich – auch begünstigt durch die Bodenfeuchtigkeit – dann Gase und ein unerträglicher Geruch, der die Schädlinge vertreibt.

Als Rückstand bildet sich Düngekalk, der für die Pflanzen und den Boden unschädlich ist.

Laut den Feedbacks gelang es den Kunden die Tiere teilweise dauerhaft zu vertreiben.

positiv:

  • hiermit gelingt es die Maulwürfe bzw. Wühlmäuse zumindest für einige Zeit (oftmals für ein paar Wochen) zu vertreiben – bei vielen Kunden sind sie auch dauerhaft verschwunden
  • sparsam in der Anwendung – Boden sollte angefeuchtet sein, um die Wirksamkeit zu erhöhen

Kritikpunkte:

  • Wenn die Wirkung der Körner nach ein paar Tagen nachläßt, sind die Maulwürfe bzw. Wühlmäuse oftmals wieder da.
  • Es gibt auch Tiere, die es einfach ignorieren und das Granulat wieder rausbuddeln.

Rund 50 % der Kunden gaben eine gute / sehr gute Bewertung. Allerdings gab es auch rund 1/3 der Kunden, die schlechte Bewertungen gaben und bei denen das Wühlmausgas nicht wie gewünscht funktionierte.

Im Vergleich zu den unteren Gasen erhielt das Delu Wühlmausgas von den Kunden die besten Bewertungen.

Vom Delu Wühlmausgas gibt es auch eine 250 gr. Dose (-> zum Delu Wühlmausgas 250g).

-> mit dem Delu Wühlmausgas 500g Wühlmäuse vertreiben

norax Maulwurf Wühlmaus Schock 500 gr.

  • neuartige Wirkstoffkombination vertreibt Wühlmäuse und Maulwürfe durch einen genau abgestimmten für die Schädlinge sehr unangenehmen Geruch
  • Wirkstoffe sind in einem Spezialgranulat eingebettet, welcher im befallenen Bereich im Abstand von 1,5 bis 2 m ins Erdreich (ca. 20 cm tief) gebracht wird – jedes Loch erhält ca. 15 ml Norax Mittel (ca. 1 Eßlöffel) – danach werden die Löcher verschlossen
  • Wirkstoff im Erdreich wirkt dabei wie ein Geruchs-Schutzzaun
  • keine Gefährdung des Lebens bzw. der Gesundheit der Maulwürfe / Wühlmäuse
  • Wirkung hält viele Wochen an
  • Wirkstoffe: Nelkenöl, Patchouli-Öl, Knoblauchöl, Alkohol, pflanzliches Trägeröl, Blähtongranulat
  • inkl. Gebrauchsanweisung und systematischen Vertreibungsplan
  • Inhalt: 500g – reicht für ca. 33 Bohrlöcher

Das Kundenfeedback auf den Maulwurf / Wühlmaus Schock ist höchst unterschiedlich. Bei einigen Kunden wirkt es – bei einigen jedoch auch nicht.

-> zum norax Maulwurf Wühlmäuse Schock

Dr. Stähler Wühlmausgas 500 gr.

  • wird in Brocken in den Gängen ausgelegt
  • Wühlmäuse / Maulwürfe werden durch die Geruchs- und Gasbildung vom Wühlmausgas sofort vertreiben
  • keine Gefährdung von Bienen
  • einfache und sichere Anwendung – im Freiland ganzjährig einsetzbar – keine Wartezeit
  • Karbid-Dosierung: 5 g bei Wühlmäuse, 20g bei Maulwürfe pro Bau / Öffnung in das Loch geben und diese dann sofort verschließen
  • Karbid-Mittel löst sich nach der Anwendung auf und Düngekalk bleibt übrig
  • Wirkstoff: 800 g/kg Calciumcarbid

-> zum Dr. Stähler Wühlmausgas

 

Suchbegriffe:

  • karbid
  • karbid maulwurf
  • karbid gegen wühlmäuse
  • wühlmausgas
  • maulwurf gas
  • maulwurf karbid
  • karbid gegen maulwürfe
  • gas gegen wühlmäuse
  • carbid gegen wühlmäuse
  • wühlmausgas karbid