Wühlmäuse Feldmäuse professionell vergasen mit Mauki GX200

Wenn Sie im größeren Ausmass (z.B. als Schädlingsbekämpfungsfirma, Bauer, Gärtner) Wühlmäuse bzw. Feldmäuse bekämpfen bzw. vergasen müssen, benötigen Sie ein professionelles Arbeitsgerät wie den Mauki GX200.

Mauki GX200 Wühlmäuse professionell vergasenEinsatzgebiet vom Mauki GX200

Mit diesem Mäusevernichter können Sie ohne Gifteinsatz im Freien sehr professionell gegen Ernteausfälle vorgehen und so ihre Obstkulturen, Wiesen, Ernten, Gärten vor größeren Mäuseplagen schützen.

Der Mauki GX200 ist ein leistungsstarker zuverlässiger Mäusevernichter, der vor allem bei größeren Mäuseplagen zum Einsatz kommt und die Wühlmäuse / Feldmäuse zuverlässig mit Kohlenmonoxid vergast.

Das bewährte System ist sofort einsatzbereit.

technische Daten vom Mauki GX200

  • Das System ist dabei mit einem leistungsstarken 4,1 kW / 5,5 PS Industriemotor Honda 200 cm³ ausgestattet.
  • Größe (LxBxH): 126 x 59 x 64 cm, Gewicht: 37 kg
  • Zusatzbehälter: 10 Liter
  • Garantie: 2 Jahre
  • hergestellt in der Schweiz

Funktionsweise / Verwendungszweck vom Mauki GX200

Mit einer Benzinpumpe wird das Benzin-Diesel-Gemisch angesaugt und genau dosiert in den Spezial-Schalldämpfer eingespritzt, wo es verdampft. Dieser Rauch wird dann über einen flexiblen Metallschlauch und einer Glocke in das Gangsystem der Wühlmäuse bzw. Feldmäuse geleitet, um diese zu bekämpfen / vergasen. Der hohe Druck des Industriemotors sorgt dabei für eine schnelle Rauchverteilung. Gleichzeitig wird der vorhandene Sauerstoff aus dem Gangsystem gepresst.

Die Wühlmäuse bzw. Feldmäuse haben daher keine Chance der Vergasung zu entrinnen. Innerhalb weniger Sekunden werden die Atemwege gelähmt was zu einem raschen und schmerzlosen Tod führt.

Die Bekämpfungsmethode ist dabei gefahrlos für Katzen, Greifvögel, Füchse etc. Sollte die tote Maus von einer Katze gefressen werden, besteht auch keine Gefahr einer Sekundärvergiftung.

Das Bedienpersonal erhält eine zusätzliche Sicherheit, da bei einem Standortwechsel die Rauchentwicklung abgestellt werden kann.

zu beachten:

  • Der Mäusevernichter Mauki GX200 darf nur im Freien eingesetzt werden, da in geschlossenen Räumlichkeiten Vergiftungsgefahr durch das Kohlenmonoxid besteht.
  • Maulwürfe sind gesetzlich geschützt und dürfen nur mit einer Ausnahmegenehmigung durch das Landratsamt bekämpft werden.
  • Für die gewerbemäßige Bekämpfung von Wirbeltieren (Schädlingen) ist laut Tierschutzgesetz eine Bewilligung notwendig.
  • In Wasserschutzgebieten, in Trinkwasserzonen I und II und in Flächen mit Trinkwasserleitungen aus Kunststoff im Umkreis von 100 m ist der Einsatz nicht erlaubt. Ebenso ist die Verwendung des Mäusevernichters für den Pflanzenschutz in Anbaugebieten (Wälder, Gewächshäuser, Äcker etc.) nicht erlaubt.

Die Kosten liegen allerdings bei über 1750 Euro. Die Maschine ist daher eher für größere professionelle Anwendungen geeignet.


In diesem Video werden die einzelnen Schritte bei der Vernichtung der Mäuseplage durch den Mauki GX200 noch einmal sehr anschaulich vorgeführt:

 -> zum professionellen Mäusevernichter Mauki GX200